Oldie but Goldie! Kleiner Nachbericht zum Second Life Flohmarkt

von Jun 12, 2022

Flohmarkt heißt oft, alten Resten eine Chance geben: Vieles war Oldie, but Goldie! Flohmarkt heißt auch stöbern …und neue Schätze finden! Beim Second-Life-Flohmarkt stand der Aspekt der Nachhaltigkeit, also dass bereits produzierte Gegenstände möglichst lange und intensiv genutzt werden, wo sie nun schon mal da sind, im Mittelpunkt. Weiterverwendung statt Ab-in-den-Müll!

Flohmarkt, Stand mit Kleidung

Die Veranstaltung am gestrigen 11.06. von 8:00 bis 14:00 Uhr passte daher wunderbar in unsere Reihe “Sommer für nachhaltige Entwicklung“. Mit dieser haben wir es uns zum Ziel gesetzt, die verschiedenen Formen, zu mehr Nachhaltigkeit im eigenen Alltag beizutragen, möglichst einfach und unkompliziert sicht- und erlebbar zu machen.

Im Fall des Second-Life-Flohmarkts kam noch ein weiterer Aspekt hinzu: Die Erlöse aus dem Verkauf von Würstchen und von den Standinhaber*innen gespendeten Kuchen gingen komplett an FOPOS e.V. Dieser gemeinnützige Verein unterstützt den Oratorianer-Orden in Oudtshoorn, Südafrika, bei ihrer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im St. Luigi Scrosoppi Care Center. So werden die Lebensumstände der Kinder und Jugendlichen verbessert, damit sie sich gesund entwickeln und frei entfalten können. Dazu erhalten bis zu 200 Kinder medizinische Pflege, das tägliche Essen, schulische Unterstützung und liebevolle Zuwendung.

Und nebenbei habt Ihr Besucher*innen gleich zu mehreren der 17 Nachhaltigkeitsziele einen kleinen Beitrag geleistet. Vielleicht sogar, ohne es zu merken? Ziel 2: Kein Hunger, Ziel 3: Gesundheit und Wohlergehen und Ziel 12: Nachhaltige Produktion und Konsum, um nur ein paar Beispiele zu nennen. In kleinen Schritten die Welt etwas besser und nachhaltiger machen. Zusammen!

Schön, dass ihr so viele Kuchen gekauft habt – für den guten Zweck. Und lecker war er ja sowieso (fast zu lecker…)! Manche Menschen deckten sich sogar für das Sonntag-Nachmittags-Kaffeetrinken zu Hause noch mit Vorräten ein. So hatten wir uns das gedacht.

Flohmarkt, Stand mit Bücher und Allerlei
Bücher, Kleidung, Spielzeug, Filme, Musik, Fahrräder, Pflanzen – es gab quasi nichts, was es nicht gab…

Natürlich war, wie fast immer bei unseren Vauß-Hof-Veranstaltungen auch unser mit lokalen Schätzen aller Art gefüllter Hofladen geöffnet. Und selbstverständlich auch unsere Saftbar – mit eigenen Säften. (Nebenbei: Die Kids streiten sich übrigens immer fast darum, wer mit Saft ausschenken darf…)

Flohmarkt, Stand mit Pflanzen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.