05258 - 210 96 93 info@vausshof.de

Warenkunde: Nierenzapfenstück

von Nov 20, 2020

In der Reihe WARENKUNDE möchten wir immer mal wieder besondere Produkte vorstellen und ihre Zubereitung erklären oder interessante Hintergrundinformationen geben.

Das Onglet

ein einzigartiges Stück Fleisch

Was ist das?

Nierenzapfenstück, das hört sich jetzt nicht besonders sexy an. Die Amerikanerinnen sagen „Hanging Tender“, die Französinnen „Onglet“ und vielleicht lässt sich mit diesen Begriffen geschmackvoller arbeiten. Ihr dürft euch den Nierenzapfen merken, als Stützmuskel des Zwerchfells im inneren Bauchbereich des Rindes. Pro Rind gibt es den Nierenzapfen nur einmal, eins der wenigen Stücke, bei dem das so ist. Schon dadurch ist es irgendwie besonders, auch weil es technisch gesehen zu den Innereien gehört, es sich allerdings um reines Muskelfleisch handelt.

Bestimmt geht es euch wie mir, ihr habt noch nie davon gehört. In der deutschen Grillszene wird das Nierenzapfenstück langsam bekannter, und bei Kennern ist es schon heute als echtes Premium-Stück beliebt.

Aber psst, hier in Scharmede ist es noch ein echter Geheimtipp! Jetzt unter hofladen@vausshof.de bestellen!

Wie schmeckt das?

Hanging Tender bedeutet übersetzt das „hängende Zarte“ und macht seinem Namen alle Ehre. Es ist mega zart und kann durchaus mit dem Filet mithalten, wie wir finden. Es wanderte bei uns schon zum wiederholten Mal auf den Grill und wir freuen uns jedes Mal. Das Muskelfleisch ist stark marmoriert, hat dadurch auch seinen intensiven Geschmack. Etwa Salz, mehr Würze braucht das Fleisch eigentlich nicht. Der Geschmack ist eher kräftig und intensiver als beim Filet. Einige sagen es schmeckt sogar leicht nach Leber. Da ich keine Leber mag hätte ich das wohl bemerkt, ich fand es bisher immer lecker.

Wie koche ich das?

Ist gar nicht schwer, ehrlich. Der Nierenzapfen wird entlang der langen Seite halbiert und die Sehne in der Mitte wird entfernt, meistens ist das bei uns schon durch den Metzger geschehen. Die zwei gleichgroßen Stücke sind ca. 2 cm dick. Das Stück eignet sich hervorragend für den Grill oder die Pfanne. Einfach von beiden Seiten scharf anbraten. Nach dem Besuch in der Pfanne ggf. noch bei 100 Grad im Ofen nachgaren lassen. 

Was ist die Hofgeschichte dazu?

Es gibt ja so Menschen, die Grillen von Januar bis Dezember.

Ein solcher Kunde war es wohl, der bei uns ein Nierenzapfenstück bestellte. Nierenzapfen? Ja klar, da kommen wir sicher ran?! Ich frag mal unseren Fleischer. Wir hatten davon noch nie gehört, aber dank der engen Zusammenarbeit mit unserer Fleischerei, sind solche Sonderwünsche in der Regel ohne weiteres möglich.

Das war der Beginn, jetzt bekommt ihr es bei uns auf Vorbestellung oder mit etwas Glück bei uns in der Truhe. Fragt einfach nach!

Das könnte dich auch interessieren…

Advent, Advent!

Advent, Advent!

Ich packe gerade den Adventskalender für die Kinder, jedes Jahr eine neue Herausforderung: nicht zu viel Süßkram,...

Warenkunde: Schinkenwurst

Warenkunde: Schinkenwurst

In der Reihe WARENKUNDE möchten wir immer mal wieder besondere Produkte vorstelle, ihre Zubereitung erklären oder...

0 Kommentare