Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Der Lernort Bauernhof als Chance für nachhaltige Bildung in Sekundarstufe I und II

September 30 @ 09:30 - 15:00

89€
Allgemeines zu den Fortbildungen für Pädagoginnen

Fortbildungen für Lehrerinnen, Erzieherinnen und Mitarbeiterinnen* pädagogischer Einrichtungen

Du bist in einer der Einrichtungen vom Elementarbereich bis zur Sekundarstufe ll tätig, oder auch in einer Schule für Kinder mit Förderbedarf? Du möchtest Kindern und Jugendlichen unmittelbare Naturerfahrungen  ermöglichen und das Bewusstsein für ökologische Fragestellungen fördern?

Dann findest du bei uns das passende Angebot. 

Entdecke bei einem Tages-Seminar, welche Möglichkeiten der Lernort Bauernhof als Erfahrungsfeld für die allgemeine Bildung bietet! Wir eröffnen dir den Zugang zu kompetenzfördernden sowie lern- und unterrichtsbegleitenden Aktivitäten.

Du wirst erfahren, wie du den Lernort Bauernhof als Kern von Unterrichtseinheiten, Projektwochen oder Projekttagen lebendig und lerngruppenzentriert nutzen kannst. Lernen auf dem Bauernhof ist nachhaltiges Lernen. Hier entdecken Kinder und Jugendliche eigene Fähigkeiten und Fertigkeiten, be-greifen Zusammenhänge im eigenen Tun, bauen Stress ab und entwickeln Empathie. 

Selbst gedacht und selbst gemacht – bei unseren Schulungen steht das aktive Tun im Vordergrund! Setze dich mit den Grundzügen der Bauernhofpädagogik auseinander und erlebe in praktischen Phasen ganz konkret die Vielfalt der Lernfelder.

Der fachliche Austausch in der Gruppe ist stets zentraler Bestandteil unserer Arbeit. Er bietet Raum für Vertiefung und bildungs- und lehrplangerechten Praxistransfer. Um lerngruppenspezifischen Fragen und Zielsetzungen gerecht zu werden, bieten wir Fortbildungen für verschiedene Einrichtungen und Schulformen an:

– Inklusive Schulen und Förderschulen

– Elementarbereich – Kitas und Kindergärten

– Primarbereich – Grundschulen

– Schulen der Sekundarstufe l und ll

Wir bieten auch Schulungen für gesamte Teams oder Teilteams an.
In enger Absprache mit eurer Einrichtung erarbeiten wir gern ein auf eure Bedürfnisse abgestimmtes Angebot. 

In dieser Fortbildung blicken wir über den Tellerrand des lokalen Handelns hinaus.

Du wirst Teil der ‚Solidarischen Landwirtschaft‘ und bekommst auf die Weise intensive Einblicke in Prozesse der gemeinschaftlichen ökologischen Lebensmittel-Erzeugung.

Die aktive Auseinandersetzung mit dieser Art der Landwirtschaft führt uns zu übergeordneten Themen im Spannungsfeld von Ökonomie, Ökologie und Gesellschaft. Erste Antworten bringen neue Fragen hervor und motivieren so dazu, neue Forschungsfelder zu erschließen. Wir erproben den Umgang mit individuellen Sichtweisen und Dilemmata und entwickeln im fachlichen Austausch gemeinsam lehrplangerechte Umsetzungsideen. 

Ziele dieser Fortbildung

Am Ende dieses Tages … 

… kennst du Chancen und Ziele der Bauernhofpädagogik

… kennst du verschiedene zielgruppengerechte Zugänge zum Lernort Bauernhof

… verfügst du über intensive unmittelbare Naturerfahrungen, die für deine eigene Arbeit hilfreich sind

… hast du neue Kontakte geknüpft, die dir helfen können, deine eigene Arbeit zu reflektieren und weiter zu entwickeln

… nimmst du die Begeisterung für den Lernort Bauernhof mit – in deine Schule und nach Hause

… hast du erfahren, wie sich aus der konkreten Begegnung mit Mensch und Natur herausfordernde übergeordnete Forschungsthemen ergeben 

… hast du Ideen, wie du landwirtschaftliche Zusammenhänge und globale Handlungsfelder in deinen Unterricht integrieren kannst

Ablauf der Veranstaltung

09.30-10.00

Einführung: Was ist Bauernhofpädagogik?

10.00-11.00

Praxis: Ab ins Grüne!
Vom Grashalm zum großen Ganzen – die Wiese als Ausgangspunkt ökologischen und globalen Denkens 

11.00-11.30

Pause: Hofführung und Gang zur SoLawi

11.30-12.30

Praxis: SoLawi mittendrin – ein zukunftsweisendes Konzept?

Optional:
a) Ökologischer Gemüse-Anbau
Möglichkeiten und Grenzen der Bio-Landwirtschaft

b) Ich. Will. Tomaten.
Nutzung saisonaler Gemüsesorten und Transfer traditioneller Techniken in die Gegenwart

12.30-13.30

Mittagspause Gemeinsames Essen auf der Deele:

Saisonale Küche aus der eigenen Bio-Produktion

13.30-14.00

Input: Methodenkoffer Bauernhofpädagogik

14.00-14.30

Gruppe & Plenum: Praxistransfer im fachlichen Austausch: Entwicklung fachbezogener und fächerüberwindender Unterrichtsideen

Markt der Möglichkeiten

14.30-15.00

Reflexion: Welche Chancen bietet der Lernort Bauernhof für eine motivierende und kompetenzerweiternde Umsetzung der Lehrpläne?

Was nehme ich mit?

Die Zeiten sind als Orientierung zu verstehen.

Organisatorisches

  • Teilnehmerinnenzahl: mind. 8 – max. 20
  • Beginn: 9.30 Uhr
  • Ende: 15.00 Uhr
  • Dozentinnen: Anja Pötting (Natur- und Bauernhoferlebnispädagogin),
    Jutta Seiling (Lehrerin, Dozentin BNE und MINT)
  • Kosten: 89,00 EUR (inkl. Snacks, Getränken und Bio-Mittagessen sowie Seminarunterlagen)

Du erkundest mit der Gruppe im Rahmen der Fortbildung weite Teile des Hofs. Bitte denke an bauernhoftaugliche Kleidung!

Wir bieten auch Schulungen für gesamte Teams oder Teilteams an. In enger Absprache mit eurer Einrichtung erarbeiten wir gern ein auf eure Bedürfnisse abgestimmtes Angebot.

In Kooperation mit:

Karten

Die unten stehende Nummer beinhaltet Karten für diese Veranstaltung aus dem Warenkorb. Durch einen Klick auf "Karten kaufen" können vorhandene Teilnehmerinformationen bearbeitet sowie die Kartenanzahl verändert werden.
Karten sind nicht länger verfügbar

Details

Datum:
September 30
Zeit:
09:30 - 15:00
Eintritt:
89€
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
, , ,

Veranstaltungsort

Vauß-Hof
Cerisy Platz 2
Scharmede, 33154 Deutschland
Telefon:
05258-2109693
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Veranstalter

Vauß-Hof Akademie
Telefon:
05258-2109693
E-Mail:
akademie@vausshof.de