Freiwilligendienst und Praktikum

Freiwilligendienst, WWOOF-Aufenthalt oder Praktikum, bei uns gibt es für junge Menschen ein vielfältiges Betätigungsfeld.

Auf unserem nachhaltig arbeitenden Bauernhof mit artgerechter Tierhaltung, Solidarischer Landwirtschaft für Gemüseanbau sowie dem angeschlossenen Lernort Bauernhof bieten wir abwechslungsreiche Tätigkeiten.

FÖJ (Freiwilliges Ökologisches Jahr)

Wir haben zwei Einsatzstellen für TeilnehmerInnen des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) bei uns auf dem Hof. Das Bildungsjahr beginnt im August und endet im Juli des darauffolgenden Jahres. Bewerbungen nehmen wir immer ab Februar entgegen.

Falls ihr auch Interesse habt, bei uns ein Freiwilliges Ökologische Jahr zu absolvieren, dann bewerbt Euch bitte möglichst frühzeitig, da wir mit Euch gerne einige Tage zur Probe, für Euch und uns arbeiten möchten. 

Weitere Informationen rund um das Freiwillige Ökologische Jahr und Bewerbungsunterlagen findet Ihr auf den Seiten des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe http://www.lwl.org/LWL/Jugend/foej.
 

Studiengang Bachelor Soziale Arbeit Praxis +

In Kooperation mit der Katholischen Hochschule Paderborn bieten wir eine Praxisstelle für das BASA Praxis + Studium. Dieses Bachelor Studium hat ein besonders praxisintegriertes Profil: Das Studium beginnt in der Praxis und findet über das komplette dreijährige Studium bei einem Träger der Sozialen Arbeit und an der Hochschule statt. Dabei werden in einer engen Verschränkung der Lernorte Praxis und Hochschule sowohl wissenschaftlich fundiertes Wissen und Handlungskompetenzen aus der Sozialen Arbeit und ihren Bezugswissenschaften vermittelt, als auch Kompetenzen zu verantwortlichem professionellen Handeln gefördert. 

Nach Ihrer Bewerbung und der Zulassung zum Studium durch die Hochschule bewerben Sie sich bei einem der jährlich neu ausgewiesenen kooperierenden Praxispartner. Dort beginnen Sie entweder am 1. September direkt in der Praxis oder Sie starten – falls ihre Bewerbung vom Praxispartner nicht berücksichtigt werden konnte – im regulären Bachelorstudiengang mit dem etablierten Praxisbezug und einem integrierten Praxissemester von 100 Tagen im 5. Semester.

Merkmale der Variante

  • noch mehr Praxiserfahrung
  • fester Arbeitsplatz während des gesamten Studiums
  • fortlaufendes Praxis-Begleitseminar
  • flexible Planung der Praxiszeiten in Absprache mit der Praxisstelle
  • Möglichkeit des Wechsels in die reguläre Variante

 

WWOOF

Seit Oktober 2010 sind wir Wwoof-Hof. Wwoof bedeutet »worldwide opportunities on organic farms«, konkret bedeutet das, ökologische Höfe kennenzulernen und Erfahrungen zu sammeln.

Für Kost und Logis wird auf dem Hof in allen Arbeitsbereichen mit angepackt. Ihr arbeitet im Team mit anderen Freiwilligen und sammelt so vielfältige Erfahrungen.

Bei Interesse informiert euch einfach auf wwoof Deutschland weiter, wir sind der Hof Nummer 321. Eine Mitgliedschaft unserer Wwoofer bei wwoof Deutschland ist für uns aus unterstützungstechnischen Gründen notwendig!

Praktika

Praktika sind bei uns ab einer Dauer von vier Wochen möglich.
Wir haben auch immer mal wieder Praktikanten auf dem Hof. Sei es für ein freiwilliges Praktikum zur Überbrückung der Zeit zwischen Abitur und Ausbildungsbeginn, oder ein Pflichtpraktikum für’s Studium, oder einfach nur so um uns und unsere Arbeitsfelder einmal kennenzulernen. Meldet euch gerne bei uns!

Schülerinnen-Praktika

Je nach Jahreszeit und Arbeitsaufkommen sind auch Schülerinnen-Praktika ab einer Dauer von einer Woche, bei uns auf dem Hof möglich. Bei Unterkunft und Verpflegung berechnen wir einen Beitrag von 7 € pro Tag. Meldet euch gerne bei uns!

Anforderungen an alle Freiwilligen, Wwoofer und Praktikanten:

  • Du siehst deinen Einsatz auf dem Vauß-Hof nicht als Pflicht sondern als Chance zu lernen.
  • Du bist mit Motivation bei der Sache und arbeitest lösungsorientiert.
  • Anvertraute Aufgaben erledigst du verantwortungsvoll, sorgfältig und vollständig.
  • Du hast ein hohes Interesse an ökologischen und nachhaltigen Themen.
  • Du bist offen, ehrlich, teamorientiert und arbeitest dennoch selbständig.