Hallo liebe Leser,

heute schreibe ich mal über eine leider sehr ernste Geschichte. Viele von euch wissen, dass ich nach meinem Abitur einen Freiwilligendienst (Missionar auf Zeit kurz MaZ) in Ostafrika gemacht habe. Zu dieser Zeit habe ich Olaf kennengelernt, der ebenfalls als Freiwilliger in Kenia und Tansania war. Der Kontakt ist eher sporadisch seither, aber man verfolgt so was der jeweils andere treibt.

Olaf ist mittlerweile als Priester in der Zentralafrikanischen Republik, beziehungsweise seit einigen Tagen zusammen mit seiner Gemeinde in den Kongo geflohen. Über Annette Funke, eine weitere ehemalige Freiwillige und Freundin und Mitarbeiterin beim Kindermissionswerk- Die Sternsinger gibt es Kontakt zu Olaf. Wir hier auf dem Hof denken viel an Olaf und die Menschen vor Ort!

Und jetzt möchte ich euch um Mithilfe bitten:

Die Zentralafrikanische Republik (ZAR) gewinnt gerade an Tagesaktualität. Leider, weil es davon zeugt, wie schlecht es um die Menschen dort steht. Gut, weil so endlich etwas mehr mediale Aufmerksamkeit entsteht und dies ein Kriterium für Spenden und Hilfe ist...

Wie ein kleiner Videoclip zeigt, steht die ZAR derzeit an erster Stelle bei den vergessenen, vernachlässigten Krisen mit mehr als 100.000 Flüchtlingen weltweit: https://www.nrc.no/the-worlds-most-neglected-displacement-crises/

Olaf versucht uns außerdem über seinen Blog auf dem laufenden zu halten: https://olafcssp.wordpress.com

Deshalb versuchen wir der Krise mehr Öffentlichkeit zu geben! Und dabei kann Jede(r) mitmachen!!!

Olaf hat uns ein Interview gegeben, dass heute der Presse angeboten wurde. Hier könnt Ihr es einsehen:
https://www.sternsinger.de/presse/pressemitteilungen/detail/news/deutscher-pater-fliehtaus-der-zentralafrikanischen-republik/
...und vielleicht hat ja auch noch Jemand Kontakte zu (lokalen) Zeitungen und mag es auch denen anbieten???

Petition unterzeichnen: https://www.change.org/p/wir-vergessen-die-menschen-in-der-zentralafrikanischen-republik-nicht?recruiter=83068394&utm_source=share_petition&utm_medium=email&utm_campaign=share_email_responsive

Die MaZ organisieren Flashmobs in verschiedenen Städten, Infos dazu folgen.
Wer ist bei Facebook, Twitter oder anderen sozialen Medien und teilt die Nachrichten?

Und natürlich gilt weiterhin: FÜR FRIEDEN BETEN!